ConsulTech Logo

Transnationale Ausschreibung zu ernährungsassoziierten Erkrankungen (JPI HDHL)

Das BMBF und das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) beteiligen sich an der transnationalen Ausschreibung der gemeinsamen Programminitiative (JPI) „Healthy Diet for a healthy life (HDHL)“ zum Thema „Einfluss von Ernährung, Lebensmittelkomponenten und Lebensmittelverarbeitung auf die Körpergewichtsregulation und Übergewicht-assoziierte Stoffwechselerkrankungen“.
In interdisziplinären transnationalen Verbundprojekten soll mindestens eines der folgenden Themengebiete adressiert werden:
  • Identifizierung von Lebensmitteln und ihrer Komponenten oder Ernährungsweisen, die die Appetit- und Körpergewichtsregulation beeinflussen und/oder einen Effekt auf physiologische Risikofaktoren für die Entstehung von Übergewicht und damit assoziierten Stoffwechselerkrankungen besitzen
  • Einfluss von Lebensmittelverarbeitung und/oder Lagerungsbedingungen auf relevante Lebensmittelkomponenten.
Es sollen dabei bevorzugt existierende Biomaterialbanken und/oder Kohorten genutzt werden.

Tierversuche mit klarem Bezug zur menschlichen Gesundheit können gefördert werden.

Mindestens 3 (maximal 6) Forschungsgruppen aus mindestens 3 verschiedenen Ländern sollen an den Verbundprojekten beteiligt sein (aus Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen). Deutsche Antragsteller erhalten vom BMBF max. 400.000 Euro pro Projekt bzw. max. 700.000 Euro pro Konsortium bzw. vom BMEL max. 250.000 Euro. Insgesamt werden Konsortien mit deutscher Beteiligung mit bis zu 2,5 Mio. Euro unterstützt. Für jeden Antragsteller gelten die nationalen Förderbedingungen seines Herkunftslandes.

In der ersten Verfahrensstufe sind Projektskizzen bis spätestens 2. April 2019 einzureichen.