ConsulTech Logo

T!Raum – TransferRäume für die Zukunft von Regionen

Unter Transferraum definiert sich hier ein konzeptioneller Rahmen, der sich aus einer Vielzahl von Projekten zusammensetzt. Zugleich sollen die Transferräume durch Kooperationen mit ausgewählten überregionalen Partnern neue Innovationsimpulse in die Region bringen. Die Transferräume sollen sich zu sichtbaren Anlaufstellen für Forschung und Innovation im jeweiligen Themenfeld in der Region und darüber hinaus entwickeln.
 
Unter der Federführung einer Hochschule sollen neue Ansätze aus der Forschung der beteiligten Hochschulen und Forschungseinrichtungen für den Wissens-, Ideen- und Technologietransfer gemeinsam mit regionalen Forschungs- und Anwendungspartnern experimentell entwickelt und erprobt werden.

Die Partner entwickeln eine Konzeptskizze für einen Transferraum. Bei positiver Begutachtung einwickelt sich aus den initialen Partnern der Lenkungsbereich des Projekts. In einem sogenannten Werkstattbereich werden anschließend verschiedene kurze Projekte mit einer Verwertungsperspektive umgesetzt. Jeder Transferraum kann bis zu 9 Jahre und mit bis zu 2 Mio. Euro jährlich gefördert werden.

Antragsberechtigt sind
  • Hochschulen
  • außeruniversitäre Bildungs- und Forschungseinrichtungen
  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft
  • gemeinnützige Organisationen
  • Gebietskörperschaften
  • sonstige Einrichtungen (z. B. Stiftungen, Vereine und Verbände).
Die Beteiligung von Start-ups und kleinen und mittleren Unternehmen ist ausdrücklich erwünscht.
In dem mehrstufigen Antragsverfahren sind Konzeptkizzen bis spätestens 29. Oktober 2021 einzureichen.