ConsulTech Logo

FORSCHUNG & ENTWICKLUNG

Die ConsulTech führt eigene Forschungs- und Entwicklungsvorhaben durch.

Dabei nutzen wir die Kompetenzen von
CONELIS e.V., eines Zusammenschlusses von Experten für Forschungs-, Entwicklungs-, und Vermarktungsfragen in der Diagnostik-, Pharma- und Biotech-Industrie.

Eines unserer Forschungsprojekte,
GLIOMARK, wird von der Europäischen Kommission über das KMU Instrument des Horizon 2020 Programmes gefördert (GA Nummer: 673737). Mit 4.7 Mio € Förderung und über 5.2 Mio € Kosten ist es eines der größten Projekte in diesem Programm.

In GLIOMARK entwickeln wir zusammen mit unserem griechischen Partner
ProActina SA einen Kit zur sensitiven Diagnose von bestimmten Gehirntumoren, den Gliomen.

Dabei realisieren wir alle klinischen Phasen kostengünstig und effektiv.

Wir haben für das GLIOMARK Projekt eine eigene Homepage erstellt, die Sie
hier finden.

A diagram with blue man's brain
Gliomark kit

Digitales Projektmanagement und Zusammenarbeit

Für die reibungslose Zusammenarbeit in den Forschungskonsortien, die wir unterstützen oder bei denen wir Partner sind, nutzen wir unsere
e-Col Plattform.

e-Col ist eine "Content Collaboration Platform", die auf Nextcloud und OnlyOffice beruht. Die Technologie, auf der e-Col aufgebaut ist, wird von Deutschen Bundesbehörden zum sicheren Austausch von Dateien genutzt. Die Plattform erlaubt sicheres Filesharing, gemeinsames und gleichzeitiges Arbeiten an Standard-Office-Dokumenten und bietet zahlreiche Projektmanagementmöglichkeiten wie z.B. Kalender, Chat, Anrufe (mit/ohne Video) etc.

e-Col wird kontinuierlich weiterentwickelt; die aktuelle Version ist 14.0.6.

Erfahren Sie mehr auf der Produkthomepage:
www.e-col.de

Niederenergetische Strahlenthearpie

Wir haben gezeigt, dass Strahlung mit niedriger Intensität, so wie sie in diagnostischen Geräten benutzt wird, unter bestimmten Umständen einen therapeutische Effekt hat. Tumorzellen werden unter diese Umständen zerstört.

ConsulTech untersucht diese Umstände,

  • indem verschieden Krebszellarten auf ihre Anfälligkeit auf diese Therapie untersucht werden.
  • um die Strahlenmenge so zu dosieren, dass ein optimaler Effekt erzielt wird.
  • um ein neues Gerät zu entwickeln, das den Strahlenverlauf optimal auf den Tumor richtet und auf dem die optimale Strahlendosis eingestellt werden kann.

Wir nutzen Cookies zur anonymisierten Seitenanalyse. Durch Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden. Hier ist erklärt, welche Cookies wir einsetzen.

ADRESSE

RECHTL. INFORMATIONEN

SOCIAL