ConsulTech Logo

Horizon Europe - ERC Starting Grants auch für Unternehmen! 

Starting Grants können bis zu einem Höchstbetrag von 1,5 Mio. EUR für einen Zeitraum von 5 Jahren vergeben werden. Zusätzliche Mittel in Höhe von bis zu 1 Mio. EUR können im Antrag beantragt werden, um die folgenden förderfähigen Kosten zu decken: (a) "Start-up"-Kosten für Principal Investigators, die infolge der Gewährung der ERC-Finanzhilfe aus einem anderen Land in die EU oder ein assoziiertes Land umziehen, und/oder (b) die Anschaffung größerer Geräte und/oder (c) den Zugang zu Großgeräten und/oder (d) andere größere Kosten für Experimente und Feldarbeit, ausgenommen Personalkosten (Frist: 8.4.21). Mehr lesen...

BMBF - MedTech Lösungen klinisch evaluieren

Die im Jahr 2018 veröffentlichte Richtlinie „Medizintechnische Lösungen in die Patientenversorgung überführen – Klinische Evidenz ohne Verzögerung belegen“ wird bis zum 31.12.2026 verlängert. Im Rahmen dieser Förderrichtlinie sind Projekte im Bereich klinischer Validierung, die dem Nachweis der Sicherheit und Leistungsfähigkeit innovativer Medizinprodukte der Risikoklassen IIa, IIb und III bzw. In-Vitro-Diagnostika der Risikoklassen B, C und D sowie der Etablierung relevanter Prozesse und Qualifikationen im Unternehmen hinsichtlich der klinischen Validierung dienen, förderfähig. Mehr lesen...

BMBF: Entwicklung dringend benötigter Therapeutika gegen SARS-CoV-2 werden gefördert

Das lang erwartete und dringend benötigte Förderprogramm zur Entwicklung von Therapeutika gegen SARS-CoV-2 ist da! Mehr lesen...

Analyse Horizon 2020: Die Vernichtung von Kapital und Ideen durch den EIC Accelerator

Im 4. Call zum EIC Accelerator Pilotprogramms der EU im Oktober 2020wurden 4.223 Bewerbungen von start up Unternehmen eingereicht. Die Europäische Kommission fördert davon ganze 38 KMU! aus 18 Ländern. Die Erfolgsquote liegt europaweit bei unbeschreiblichen 0,9 % !!. In Deutschland werden ganze 7 Projekte gefördert. Bei dieser absurd niedrigen Erfolgsquote wird von der EU Kommission in erster Linie Kapital der beantragenden Unternehmen vernichtet. Mehr lesen...

Förderprogramm für die Produktion von Point-of-Care-(PoC) Antigentests zum Nachweis von SARS-CoV-2

Das zweite Corona-Jahr hat begonnen und mit ihm hat die Bundesregierung ein neues Förderprogramm für die Produktion von Point-of-Care-(PoC) Antigentests zum Nachweis von SARS-CoV-2 gestartet. Derartige Corona-Schnelltests können helfen die Pandemie dauerhaft und erfolgreich einzudämmen. Mehr lesen...

Einige Fakten zu HORIZON 2020

Unter HORIZON 2020 wurden bis zum 31.12.2020 Projekte mit einem Finanzvolumen von € 71 Mrd. (71.050.292.237 €) gefördert. Die zugesagte EU Förderung hatte ein Volumen von € 58,4 Mrd. (58.370.625.613 €). Deutsche Koordinatoren führten 3354 Projekte mit einem Finanzvolumen von
Mehr lesen...

BMBF: "Bioökonomie International 2021"

Das BMBF beabsichtigt, mithilfe dieser Maßnahme die Umsetzung der Nationalen Bioökonomiestrategie im internationalen Kontext zu stärken. Ziel ist es, den Wandel von einer überwiegend auf fossilen Rohstoffen basierenden Wirtschaft hin zu einer an natürlichen Stoffkreisläufen orientierten, nachhaltigen, biobasierten Wirtschaftsweise zu unterstützen. Mehr lesen...

BMBF - Ideenwettbewerb "Neue Produkte für die Bioökonomie"

In der Neuausschreibung des Ideenwettbewerbs sollen (Nachwuchs-)Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Möglichkeit erhalten, sehr frühe und risikoreiche Produktideen für die Bioökonomie auszuarbeiten, deren technische Umsetzung vorzubereiten und Möglichkeiten zur wirtschaftlichen Verwertung zu sondieren. Dies kann auch im Rahmen einer Ausgründung stattfinden. Mithilfe dieser Förderrichtlinie soll die Sondierung von neuen Produktideen für eine biobasierte Wirtschaft sowie Machbarkeitsuntersuchungen zu deren technischer Umsetzung gefördert werden. Mehr lesen...

BMBF-Stärkung des Transfererfolges in den Lebenswissenschaften (GO-Bio initial)

Ziel von GO-Bio initial ist die Identifizierung und Entwicklung lebenswissenschaftlicher Forschungsansätze mit erkennbarem Innovationspotenzial. Dafür sollen die Arbeiten in der sehr frühen Phase gefördert werden.
Folgende Themen können adressiert werden:
Mehr lesen...

BMBF-Regionale unternehmerische Bündnisse für Innovation - RUBIN

Das Programm RUBIN ist eine themenoffene Innovationsförderung für strukturschwache Regionen. Ziel des Programms ist es, die regional vorhandenen wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Innovationspotenziale zu unterstützen und für einen nachhaltigen Strukturwandel nutzbar zu machen. Die Förderung adressiert solche (künftigen) regionalen Bündnisse, die über Bottom-up-Prozesse vor Ort eine Innovationsbasis entwickeln. Mehr lesen...

BMBF-Ausschreibung: "Erforschung von Pathomechanismen"

Im Rahmen dieser Richtlinie soll die krankheitsübergreifende Erforschung von Pathomechanismen durch interdisziplinäre Verbundforschung gefördert werden. Ziel ist es, neue Ansatzpunkte für die Prävention, Diagnose und Behandlung zu generieren. Darüber hinaus können ungeklärte Pathomechanismen einzelner Erkrankungen mit hoher Krankheitslast, aber unzureichender Behandlungsmöglichkeiten, untersucht werden. Mehr lesen...

EU-Horizon 2020: Europäischer "Green Deal"

Die EU hat den letzten und größten Call im EU-Rahmenprogramm Horizon 2020 veröffentlicht. Als Antwort auf die Klimakrise und zum Schutz von Europas einzigartigem Ökosystem und seiner biologischen Vielfalt stellt die Europäische Kommission 1 Milliarde Euro für Forschung und Innovationen bereit. Der Call zum "European Green Deal" umfasst 8 Themenbereiche und 2 horizontale Bereiche: Mehr lesen...

BMBF-Ausschreibung "Prävention von Darmkrebs in jüngeren und künftigen Generationen"

Das BMBF möchte mit dieser Maßnahme rasche Fortschritte in der Ursachenforschung, Gesunderhaltung, Früherkennung und Nachsorge bei jungen Menschen mit Darmkrebs fördern. Dabei soll der Fokus auf gezieltere und wirksamere Strategien in Prävention, Diagnose und Therapie liegen. Förderberechtigt sind Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen in interdisziplinären Einzel- und Verbundvorhaben. Mehr lesen...

Eigenes Forschungsprojekt GLIOTHER - Therapie von Gliomen

ConsulTech und die Charité Berlin (Abteilung für Nuklearmedizin), beide Mitglieder des ZIM geförderten NetPhasol Netzwerks (ZKN0732202, www.netphasol.com), beginnen das erfolgreich beantragte ZIM Forschungsprojekt GLIOTHER (16KN073267) mit dem Ziel eine neue Radiotherapie des Glioblastoms zu entwickeln.
Mehr lesen...

Neue ZIM-Richtlinie mit höheren Fördersummen

Die ab 2020 geltende neue BMWi-Richtlinie des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM) sieht sowohl höhere Fördersummen bei allen Fördermodulen sowie bessere Zugangsbedingungen für kleine und junge Unternehmen oder Erstantragsteller vor. Mehr lesen...

Steuerliche Förderung von Forschungs- und Entwicklung Vorhaben ab 2020 möglich!

Der Staat gewährt eine Forschungszulage auf Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen von Unternehmen. Mehr lesen...

BMBF fördert die Gründung innovativer Start-ups (Mensch-Technik-Interaktion)

Mit der neuen Richtlinie fördert das BMBF Start-ups im Bereich Spitzenforschung zur Mensch-Technik-Interaktion (MTI).
 
Im Modul 1 wird die Ausgründung von Start-ups in Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen gefördert. Im Mittelpunkt steht dabei die Förderung von innovativen Forschungs- und Entwicklungsarbeiten, um den Reifegrad der aktuellen Ergebnisse zu erhöhen. Die eigentliche Unternehmensgründung ist nicht Bestandteil der Förderung. Diese drei Themenfelder werden gefördert: Mehr lesen...

Neues EU-Förderinstrument für KMUs: EIC Accelerator Pilot

Die EU reformiert das "KMU-Instrument". Das neue Förderinstrument "EIC Accelerator Pilot" (früher: SME Instrument Phase 2) wird in Vorbereitung auf das kommende EU-Rahmenprogramm "Horizon Europe (2021-2027)" installiert. Mehr lesen...

BMWi: Internationale ZIM-Projekte

Das BMWi bietet Fördermöglichkeiten für internationale bilaterale Projekte für KMUs aus Deutschland und Frankreich, Kanada, Taiwan, Vietnam und Singapur an. Die Förderprogramme sind technologieoffen angelegt und erfordern die Teilnahme von je einem KMU aus Deutschland und aus dem jeweiligen Partnerland. Weitere Randbedingungen und Einreichungsfristen sind im Folgenden aufgelistet. Mehr lesen...

e-Col - online Kooperationsplatform

e-Col ist ein IT-System, das es ermöglicht, gemeinsam und gleichzeitig mit mehreren Kollegen an demselben Microsoft® Dokument (Word, Excel, Powerpoint) zusammen zuarbeiten. Diese Cloud-basierte Lösung ist komplett DSGVO konform und bietet weitere Projektmanagement Features, wie z.B. grenzenloses Datei-Sharing, Aufgabenlisten, Kalender, VoIP- und Video-Anrufe.
Mehr lesen...

Unterstützung bei der Antragstellung für Horizont 2020: Innovationsgutscheine für KMU

Für die Antragstellung in Horizont 2020 bieten einige Bundesländer (Brandenburg, Hessen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen) ihren kleinen und mittleren Unternehmen eine finanzielle Unterstützung in Form eines Innovationsgutscheins bzw. einer Prämie an. Einen Überblick über die aktuellen Fördermöglichkeiten in den Bundesländern erhalten Sie hier Mehr lesen...

BMBF - "Medizintechnische Lösungen in die Patientenversorgung überführen - Klinische Evidenz ohne Verzögerung belegen"

Mit der vorliegenden Förderrichtlinie beabsichtigt das BMBF, erfolgreiche Forschungs- und Entwicklungsprojekte der Medizintechnik in die klinische Validierung zu überführen und dadurch Innovationspotenziale für die Patienten schneller nutzbar zu machen. Dabei sollen KMU in den Vorhaben an die neuen regulatorischen Rahmenbedingungen herangeführt werden sowie relevante klinische bzw. regulatorische Expertise und Zuständigkeiten im Unternehmen etablieren und auf dem aktuellen Stand halten. Mehr lesen...

Klinische Studie GLIOMARK1 erfolgreich abgeschlossen

Das GLIOMARK-Konsortium freut sich bekannt zu geben, dass die klinische Studie Gliomark1 Phase II erfolgreich abgeschlossen wurde.

GLIOMARK ist ein gemeinsames Forschungs- und Entwicklungsprojekt zwischen dem griechischen KMU ProActina SA (www.proactina.gr) und der ConsulTech GmbH. Dieses Projekt wird durch das europäische Programm "Horizon 2020 Research and Innovation, SME Instrument Phase II" (GA Nr. 673737) gefördert.
Mehr lesen...

BMBF- Werkstoffplattform Hybride Materialien "HyMat"

Im BMBF Förderprogramm "Hybride Materialien – Neue Möglichkeiten, Neue Marktpotenziale (HyMat)" können Projekte gefördert werden, in denen Hybridwerkstoffe entwickelt werden, z.B. für die Anwendung in der Medizintechnik. Mehr lesen...

"Studie - BMBF Förderung der Life Sciences 2011 – 2015"

Die ConsulTech hat für die Jahre 2011 bis 2015 untersucht, mit welchem finanziellen Aufwand das BMBF die Life Sciences in Deutschland gefördert hat. Die Daten zeigen, dass Finanzvolumen der Förderung gegenüber dem in einer früheren Studie untersuchten Zeitraum 2005 -2009 von 1,88 auf 2,20 Mrd. Euro gestiegen ist. Mehr lesen...

Erfolgreiche Horizon 2020 Beteiligung der ConsulTech im KMU-Instrument

Die EU-Kommission hat das Projekt "GLIOMARK" im Programm Horizon 2020 zur Förderung ausgewählt, das die ConsulTech GmbH gemeinsam mit dem griechischen Unternehmen pro-ACTINA S.A. durchführen wird. Mehr lesen...

BMBF - Valdierungsförderung VIP+

Durch die Fördermaßnahme "Validierung des technologischen und gesellschaftlichen Innovationspotenzials wissenschaftlicher Forschung – VIP+"  unterstützt das BMBF Forscherinnen und Forscher, ihre Ergebnisse systematisch zu validieren und im Prozess der Validierung mögliche Anwendungsbereiche zu erschließen, die einen hohen wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen Nutzen erwarten lassen. Mehr lesen...

EU-Calls zum "KMU-Instrument"

Speziell für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) wurde von der EU im Rahmenprogramm Horizont 2020 ein neues Förderinstrument geschaffen: das so genannte "KMU-Instrument". Es richtet sich an international orientierte KMU mit hohem Innovationsgrad und Wachstumspotenzial. Ausgeschrieben sind derzeit verschiedene Themen aus den Programmteilen II " Grundlegende und Industrielle Technologien" und III " Gesellschaftliche Herausforderungen". Mehr lesen...

"SmartBees" Höhenflug - EU fördert mit 6 Millionen Bienenforschung

Im Projekt "SmartBees" soll der aktuelle Stand der genetischen Vielfalt in ganz Europa analysiert und mit geeigneten Methoden verbessert werden. Genetiker, Molekularbiologen, Parasitologen, Virologen, Immunologen, Kommunikationswissenschaftler, Mathematiker und Bienenspezialisten aus 11 Ländern arbeiten u.a. auch eng an der Lösung zur Problematik der gefährlichen Dreiecksbeziehung Biene - Milbe - Viren.  Mehr lesen...

ConsulTech ist Partner im EU-Projekt EUROCALIN


Die ConsulTech hat das europäische Konsortium EUROCALIN erfolgreich durch die Antragstellung und Verhandlungsphase im 7. EU-Forschungsrahmenprogramm begleitet. Mehr lesen...